News

Möchten Sie über unsere Aktivitäten und News informiert werden?

Hier finden Sie Informationen rund um die Erkrankung Depression, Hinweise zu Veranstaltungen in Ihrer Region, Neuigkeiten der Stiftung und aktuelle Meldungen aus der Forschung. Wenn Sie regelmäßig über unsere News informiert werden möchten, melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie kostenfrei diese Informationen monatlich per Mail. Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren.


Stiftung Deutsche Depressionshilfe

Neue Informations-Hotline „Psychische Gesundheit Arbeitswelt Hessen“

Über die neue kostenfreie Info-Hotline können Führungskräfte und Personalverantwortliche sowie Betriebs- und Personalräte Beratung zur Gesprächsführung mit psychisch erkrankte Mitarbeitende im Team suchen sowie Anlaufstellen in Ihrer Region erhalten. Weitere Informationen zum Angebot sowie die Telefonnummer erfahren Sie hier.

6. Deutscher Patientenkongress Depression in der Alten Oper Frankfurt a.M. - Anmeldung noch möglich

Am 4. Juni 2022 veranstalten die Stiftung Deutsche Depressionshilfe und die DepressionsLiga e.V. den 6. Deutschen Patientenkongress Depression in der Alten Oper Frankfurt am Main. Die Moderation übernimmt wie immer der Schirmherr der Stiftung, Harald Schmidt. Informationen zum Programm, den Kongressgebühren sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Online-Schulung „Depression im Alter“ für Pflegekräfte und pflegende Angehörige

Die Stiftung Deutsche Depressionshilfe bietet nun eine kostenfreie Online-Schulung zu 'Depression im Alter' für Pflegekräfte und pflegende Angehörige an. In der Fortbildung erlernen Sie Techniken, um Depression im Alter zu erkennen und Betroffene auf ihrem Weg zur professionellen Hilfe zu unterstützen. Die 90-minütige Schulung kann selbstständig  und ortsunabhängig am PC, Tablet  oder Smartphone bearbeitet werden. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Zur Online-Fortbildung

NDR Info Podcast „Raus aus der Depression“ mit Entertainer Harald Schmidt und Experte Prof. Ulrich Hegerl geht in die zweite Runde

Nach dem großen Erfolg der 1. Staffel erscheinen ab heute neue Folgen des Podcasts „Raus aus der Depression“. „Unser Podcast scheint sehr vielen Menschen da draußen zu helfen“: Entertainer und Moderator des Podcasts Harald Schmidt ist überwältigt von der Resonanz auf den Podcast, der in Kooperation von NDR Info und Stiftung Deutsche Depressionshilfe entsteht. „Wir haben fantastische Gesprächspartner, die sehr offen von ihrer Krankheit erzählen.“ Zur vollständigen Pressemitteilung.

Bundeswehr und Stiftung Deutsche Depressionshilfe starten Bündnis für psychische Gesundheit

Die Bundeswehr und die Stiftung Deutsche Depressionshilfe haben das Bündnis „Psychische Gesundheit in der Bundeswehr“ ins Leben gerufen. Ziel ist es, die Versorgung von psychischen und insbesondere depressiven Erkrankungen bei Soldatinnen und Soldaten zu verbessern. Mithilfe der Initiative soll über Depression aufgeklärt, Vorurteile abgebaut und Betroffene schneller in Behandlung gebracht werden. Zur vollständigen Pressemitteilung.

Deutschland-Barometer Depression 2021

Bei jedem fünften Beschäftigten in Deutschland wurde schon einmal eine Depression diagnostiziert. Ein besserer Wissensstand zur Erkrankung in Unternehmen könnte viel Leid bei betroffenen Arbeitnehmern und immense Kosten für Arbeitgeber vermeiden. Das legen die Ergebnisse des heute veröffentlichten 5. Deutschland-Barometers Depression der Stiftung Deutsche Depressionshilfe nahe. Zur vollständigen Pressemitteilung.

Wir suchen Verstärkung!

Das Team der Stiftung Deutsche Depressionshilfe vergrößert sich. Deshalb suchen wir für unser Büro in Frankfurt a.M. eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in in Teilzeit. Alle Informationen zu der freien Stelle finden Sie in unseren Stellenangeboten.

Neue Kooperation: Stiftung Deutsche Depressionshilfe und MAYBELLINE NEW YORK

Die weltweit bekannte Make Up-Marke MAYBELLINE NEW YORK hat die internationale BRAVE TOGETHER-Initiative ins Leben gerufen, um mehr Bewusstsein sowie Aufklärung über psychische Erkrankungen zu schaffen. In Deutschland erfolgt eine Kooperation mit der Stiftung Deutsche Depressionshilfe zum Thema Depression. Neben bereits involvierten Influencerinnen können sich auch Betroffene und solidarische Mitmenschen für die Kampagne engagieren. Wir freuen uns über diese Initiative und die Zusammenarbeit.

Neuer Podcast „Raus aus der Depression“ mit Entertainer Harald Schmidt und Experte Prof. Ulrich Hegerl

Über Depressionen reden hilft, die Krankheit besser zu verstehen - mit Betroffenen, Angehörigen, und vor allem mit Experten, wie in dem neuen Wissenschafts-Podcast „Raus aus der Depression“ von NDR Info in Kooperation mit der Stiftung Deutsche Depressionshilfe. Weitere Informationen und den Direktlink zum Podcast gibt es hier

Aktuelle Studie zu "Onlinehilfe für Angehörige"

Das Universitätsklinikum Freiburg forscht aktuell unter Beteiligung der Stiftung Deutsche Depressionshilfe zum Thema Angehörige von depressiv Erkrankten. Im Rahmen der Studie wird ein Online-Selbsthilfeprogramm für Angehörige weiterentwickelt. Dafür werden aktuell deutschlandweit Teilnehmer:innen gesucht. Informationen zur Teilnahme finden sie auf unserer Seite Onlinehilfe für Angehörige.  

Seite 1 von 12

Regionale Bündnisse gegen Depression

  • Hochsauerlandkreis: Wochen gegen Depression

    Beeinträchtigungen der psychischen Gesundheit gehören zu den häufigsten und folgenschwersten Erkrankungsarten der heutigen Gesellschaft. Jährlich sind ca. 18 Millionen erwachsene Menschen in Deutschland von einer psychischen Erkrankung betroffen. Das Bündnis gegen Depression Hochsauerlandkreis hat vor diesem Hintergrund die „Wochen gegen Depression“ ins Leben gerufen, in welchen im ganzen Kreisgebiet Veranstaltungen rund um das Thema Depression und psychische Gesundheit stattfinden.


    Im Kern der Aktionswochen steht ein kabarettistischer Vortrag von Dr. Manfred Lütz am 2. Juni 2022, welcher als Psychiater, Psychotherapeut und Theologe sein Programm "Neue Irre! Eine heitere Seelenkunde" ab 18 Uhr in der Stadthalle Meschede präsentiert. Die Benefizveranstaltung wird von den Rotary und Lions sowie weiteren Serviceclubs aus der Region unterstützt. Der Erlös aus dem Kartenverkauf kommt dem Bündnis gegen Depression im Hochsauerlandkreis zu Gunsten. Die Karten sind zu einem Preis von 20€ an bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse erhältlich.
    Darüber hinaus findet eine Vielzahl an kostenfreien Informationsveranstaltungen, Kreativangeboten, Mitmach-Aktionen, Cafés und Achtsamkeitstrainings statt.
    Ausführliche Informationen finden Sie im Programmheft.