News

Möchten Sie über unsere Aktivitäten und News informiert werden?

Hier finden Sie Informationen rund um die Erkrankung Depression, Hinweise zu Veranstaltungen in Ihrer Region, Neuigkeiten der Stiftung und aktuelle Meldungen aus der Forschung. Wenn Sie regelmäßig über unsere News informiert werden möchten, melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie kostenfrei diese Informationen monatlich per Mail. Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren.


Stiftung Deutsche Depressionshilfe

Auszeichnung für Ulrich Hegerl und Harald Schmidt

Das Magazin Cicero hat unseren Schirmherrn Harald Schmidt und unseren Vorstandsvorsitzenden Ulrich Hegerl auf die Liste der 500 wichtigsten Intellektuellen Deutschlands gewählt. Das Ranking des Magazins bildet die bedeutensten gesellschaftlichen Stimmen ab. "Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Es ist ein Signal, dass die Erkankung Depression in der öffentlichen Debatte Beachtung findet", erklärt Prof. Ulrich Hegerl. "Dennoch ist noch viel Aufklärung nötig. Darum werden wir mit Schwung unsere Arbeit fortsetzen."

Ihre alte Kleidung unterstützt die Stiftung Deutsche Depressionshilfe

Die Initiative "Platz schaffen mit Herz" sammelt aussortierte Kleidung und Schuhe ein, verkauft sie weiter oder verwertet sie. Die Erlöse daraus - bisher fast 500.000 Euro - gehen als Spende an gemeinnützige Organisationen und Projekte in Deutschland. Auch die Stiftung Deutsche Depressionshilfe hat sich um eine Spende beworben. Wer Kleidung an die Initiative schickt, erhält einen Voting-Code, mit dem er hier für uns abstimmen kann. Alle Informationen zur Initative Sie unter www.platzschaffenmitherz.de.

Artikel weiterlesen

Screenshot Website EAAD
Screenshot Website EAAD

Webseite über Depression auf Russisch, Türkisch und Bulgarisch

Sie suchen fremdsprachige Informationen über die Erkrankung Depression? Auf der Webseite www.ifightdepression.com können sich Betroffene, Angehörige, Lehrer, Polizisten, Ärzte, Apotheker und weitere Multiplikatoren in 15 Sprachen umfassend zum Thema Depression informieren. Neu hinzugekommen sind gerade die russische, türkische und bulgarische Sprachversion.

Artikel weiterlesen

Online-Programm unterstützt arabische Patienten mit Depression

Das Online-Selbsthilfe-Programm iFightDepression ist nun auch in arabischer Sprache verfügbar. Die arabische Version richtet sich an Migranten in Deutschland und soll helfen, Sprachbarrieren und Versorgungsengpässe zu überbrücken. iFightDepression ist an die kognitive Verhaltenstherapie angelehnt und unterstützt Patienten mit leichteren Depressionsformen. Durch Übungen lernen die  Betroffenen zum Beispiel den Schlaf zu regulieren und negative Gedankenkreise zu durchbrechen.

Artikel weiterlesen

Das war unser Jahr 2018

Nur noch wenige Tage trennen uns vom neuen Jahr, und wir freuen uns, erneut auf ein so ereignisreiches Jahr zurückblicken zu können. Die Stiftung Deutsche Depressionshilfe feierte ihr 10-jähriges Bestehen. Schauspieler Simon Licht unterstützt uns seit Herbst als prominenter Botschafter. Mit Peers at work startete bei der Deutschen Bahn deutschlandweit die erste kollegiale Depressions-Beratung. Zudem konnten wir gemeinsam mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung eine Website zu Depression im Alter aufbauen und waren als Experte an der Entstehung des kostenfreien Online-Trainings für Angehörige Familiencoach Depression beteiligt.

Artikel weiterlesen

MUT-TOUR
MUT-TOUR

MUT-TOUR 2019 sucht Teilnehmer mit und ohne Depressionserfahrung

Im Sommer 2019 startet erneut die MUT-TOUR – eine Fahrradtour rund um das Thema Depression. Dabei radeln Menschen mit und ohne Depressionserfahrung auf Tandems durch Deutschland, um einen Beitrag zur Aufklärung über die Erkrankung zu leisten. Die Stiftung Deutsche Depressionshilfe ist Schirmdame der Aktion. Für die 7-tägigen Etappen werden noch Teilnehmer gesucht. Die Teilnehmer müssen keine Sportler sein. Zuvor gibt es zwischen 12. April und 27. Mai 2019 drei MIT-MACH-Wochenenden zum gegenseitigen Kennenlernen. Mehr Informationen unter: www.mut-tour.de/etappe

Artikel weiterlesen

Betroffene teilen Erfahrungen und geben Depression eine Stimme – nutzergenerierte Website gestartet

Unter www.die-mitte-der-nacht.de können Betroffene und Angehörige in eigenen Beiträgen über ihre Erfahrungen mit Depression berichten und der Erkrankung so eine Stimme geben. Die Betroffenen können für die Website schriftliche Erfahrungsberichte oder Audio- und Video-Dateien einreichen. „Wir wollen einen offenen Umgang mit Depression fördern und so Verständnis wecken für die Erkrankung, die für Außenstehende oft schwer greifbar ist“ erklären die Initiatoren des Projekts Michaela Kirst und Axel Schmidt. Ergänzt werden die sehr persönlichen Einblicke durch kurze Experten-Videos. Auch Prominente machen sich auf der Website für die Aufklärung über Depression stark.

Artikel weiterlesen

Infografik Depression: Rückzug als Symptom
Infografik Depression: Rückzug als Symptom

Deutschland-Barometer Depression zeigt massive Folgen der Erkrankung auf Partnerschaft und Familie

Die Erkrankung Depression belastet Partnerschaft und Familie in hohem Maße: 84 Prozent der Erkrankten haben sich während ihrer Depression aus sozialen Beziehungen zurückgezogen. Das belegt das kürzlich veröffentlichte zweite „Deutschland-Barometer Depression“ von Stiftung Deutsche Depressionshilfe und Deutsche Bahn Stiftung. Die repräsentative Befragung untersucht Einstellungen und Erfahrungen zur Depression in der Bevölkerung.

Artikel weiterlesen

#nichteinfachtraurig: Start der Social Media-Themenwoche Depression

Im Rahmen der Kampagne „#nichteinfachtraurig“ widmen sich die Magazine Senioren Ratgeber, Diabetes Ratgeber und Baby und Familie auf ihren Social Media Kanälen ab dem 19. November eine Woche lang dem Thema Depression. Fans und Follower konnten zuvor Fragen rund um das Thema an die Magazine richten. Prof. Ulrich Hegerl, Vorstandsvorsitzender beantwortet diese Fragen (u.a. Wie erkenne ich als Angehöriger eine Depression? Wo ist der Unterschied zwischen Depression und Demenz?) in kleinen Video-Clips. 
 
Alle Video-Clips können hier angesehen werden:
https://www.nichteinfachtraurig.de
 

Artikel weiterlesen

Quelle: pixbay
Quelle: pixbay

Website-Umfrage

Im Rahmen des Projekts „Neue Impulse – Bewährtes umsetzen (Nimbus)“ des Deutschen Bündnisses gegen Depression führen wir eine Umfrage zu unserer Website durch. Wir möchten gerne erfahren, auf welche Weise Sie unsere Website nutzen und ob Sie die relevanten Informationen gefunden haben. Ihre Meinung ist uns wichtig! Bitte helfen Sie uns und nehmen Sie an der Befragung teil – es dauert nur wenige Minuten. Hier gelangen Sie zur Website-Umfrage.

Die Befragung erfolgt anonym. Die Angaben werden ausschließlich für die oben genannten Zwecke verwendet.

Seite 2 von 9

Regionale Bündnisse gegen Depression

  • um 20:00 Uhr

    allgemeine Events: WENDELSTEIN: Lesung Toby Katze

    Ort: Falken Kulturkooperative Wendelstein e. V., Zum Sportheim 13, 90530 Wendelstein

    Die Kleinkunstbühne „Casa de la Trova“ in Wendelstein, südlich von Nürnberg, veranstaltet am 07. Februar 2020 eine Lesung mit Toby Katze. Der Autor liest aus seinem Buch: „Morgen ist leider auch noch ein Tag-Irgendwie hatte ich von meiner Depression mehr erwartet". Live-Literatur mit Risiken und Nebenwirkungen! In schlechten Phasen starrt er stundenlang die Raufasertapete an («irre Action für die Augen»), diskutiert ausgiebig mit sich selbst die Sinnlosigkeit des Aufräumens und lässt sich von einem klingelnden Telefon Schuldgefühle einreden. In sehr schlechten Phasen ist sogar das zu anstrengend. 

    Unterhaltsam und selbstironisch erzählt Tobi Katze Geschichten über das Leben mit der psychischen Störung, die er mit 4 Millionen Menschen in Deutschland teilt. Spricht man so über Depression? Ja, genau so! Und es darf dabei herzhaft gelacht werden.

    Karten gibt es ab 03.12.2019 unter www.reservix.de oder unter www.latrova.de.