Stellenangebote

Projektmanagerin/Projektmanager für „Neue Impulse, Bewährtes Umsetzen (NIMBUS)"

Das Deutsche Bündnis gegen Depression e.V. verfolgt unter dem Dach der Stiftung Deutsche Depressionshilfe als zentrales Ziel die Unterstützung regionaler Initiativen, die einen suizidpräventiven 4-Ebenen-Ansatz implementieren (Öffentlichkeitsarbeit, Fortbildungen von Ärzten und Multiplikatoren, Angebote für Betroffene und Angehörige, …). Darüber wird eine Verbesserung der Versorgung depressiv erkrankter Menschen und die Prävention von Suizidalität angestrebt. Für das Projekt „Neue Impulse, Bewährtes umsetzen (NIMBUS)" suchen wir in der Zentrale in Leipzig ab 15.09.2017 personelle Unterstützung für das Projektmanagement inklusive Evaluation (30h/ wöchentlich; Entlohnung in Anlehnung an TV-L 13; zunächst befristet für 2 Jahre mit Option auf Verlängerung).

Das Projekt „Neue Impulse - bewährtes umsetzen (NIMBUS)" des Deutschen Bündnisses gegen Depression e.V. wird durch die SKala-Initiative gefördert. Es soll das Netzwerk regionaler Bündnisse gegen Depression stärken und den Verein im Rahmen eines Organisationsentwicklungsprozesses weiterentwickeln. Zudem werden die Angebote für betroffene Menschen im Bereich des onlinebasierten Selbstmanagements erweitert. Das bereits in 10 Sprachen vorliegende internetbasierte Selbstmanagement-Programm „iFightDepression" wird um eine Version in arabischer Sprache erweitert.

Zu Ihren Aufgaben werden gehören:
o Eigenständiges Management des Projekts inklusive der Planung, Durchführung und Nachbereitung von Teamtreffen
o Administration des Projektes inklusive Kommunikation und Berichtswesen mit dem Fördermittelgeber
o Koordination und teilweise Durchführung folgender Projektinhalte:
• Bundesweite Implementierung des Selbstmanagementprogrammes „iFightDepression" (https://tool.ifightdepression.com) über das Netzwerk der regionalen Bündnisse gegen Depression; Koordination der sprachlichen und kulturellen Anpassung des Tools und ggf. der iFightDepression Aufklärungswebsite (ifightdepression.com) auf Arabisch
• Professionelle Organisationsentwicklung mit Unterstützung einer externen Beratungsfirma (Ausbau des Netzwerks, Stärkung der Kommunikation zwischen den regionalen Bündnissen gegen Depression und Verbesserung der Dokumentation regionaler Aktivitäten)
o Koordination der Evaluation des Projektes für alle Teilbereiche inkl. Finalisierung des Evaluationskonzeptes; Betreuung der Datenerhebung und –auswertung; Aufbereitung der Daten für interne Zwecke/ Projektberichte; ggf. wissenschaftliche Verwertung und Präsentation der Evaluationsergebnisse (Publikationen, Konferenzen u.a.)
o Unterstützung der Bündnisleitung bei bundesweiten psychosozialen Projekten
o Anleitung und Betreuung wiss./stud. Hilfskräfte im Projekt

Ihr Profil:
o Abgeschlossenes Studium in Psychologie (Diplom, Master) oder verwandten Fächern im Bereich Gesundheitswesen
o Idealerweise Vortragserfahrung im Vorträge halten und/oder im Projektmanagement
o Sehr gute PC-Kenntnisse (vorrangig MS-Office), idealerweise Erfahrungen mit Webseiten/Content Management System Contao, SPSS-Kenntnisse
o Strukturierte und selbstständige Arbeitsweise
o Engagiertes, aufgeschlossenes Wesen mit sehr guten kommunikativen Fähigkeiten
o Interesse an den Bereichen Organisationsentwicklung und E-Mental-Health sowie an Evaluation

Wir bieten:
o Teilzeitbeschäftigung als wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) (30h; Entlohnung in Anlehnung an TV-L E13) für zunächst 2 Jahre mit der Option zur Verlängerung
o Interessante und abwechslungsreiche Aufgabenstellung
o Anspruchsvolle Tätigkeit in einem jungen, dynamischen Projektteam
o Eingebundenheit in ein universitäres Umfeld mit weiteren psychosozialen Versorgungs- sowie Forschungsprojekten unter dem Dach der Stiftung Deutsche Depressionshilfe
o Möglichkeiten der beruflichen Weiterentwicklung

Interesse? Dann freuen wir uns auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen. Bitte senden Sie Ihre voll-ständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 23.08.2017 ausschließlich online und in einem Dokument per pdf, an:

E-Mail: nicole.koburger@medizin.uni-leipzig.de
Deutsches Bündnis gegen Depression e.V.

Für Rückfragen:
Nicole Koburger, E-Mail: nicole.koburger@medizin.uni-leipzig.de, Tel.: 0341 / 97 24 472

Bewerbungs- und Vorstellungskosten können leider nicht erstattet werden.


Doktorand/-in bzw. Masterstudent/in zum Thema „Hilft der Austausch unter Angehörigen in einem Online-Forum beim Umgang mit Suizidalität?"

An der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum Leipzig wird  in Kooperation mit der Stiftung Deutsche Depressionshilfe zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Doktorarbeit bzw. auf Wunsch auch Masterarbeit zum Thema „Subjektive Belastungen von Angehörigen im Zusammenhang mit Suizidalität - Hilft der Austausch mit anderen Angehörigen in einem Online-Forum beim Umgang mit Suizidalität?" vergeben. Im Rahmen der Arbeit erfolgt die Analyse von Postings in einem Online-Diskussionsforum zur Erkrankung Depression. 

Gesucht wird ein/e hochmotivierte/r Doktorand/in bzw. Masterstudent/in der Studiengänge Medizin oder Psychologie mit Interesse an wissenschaftlicher Arbeit auf dem Gebiet der Psychiatrie und Online-Selbsthilfe. Erwartet werden neben hoher Eigeninitiative die Bereitschaft, sich in qualitative Datenanalyse-Methoden einzuarbeiten sowie Kenntnisse der Literaturverwaltungssoftware Citavi bzw. die Bereitschaft sich mit dem Programm vertraut zu machen. Wir bieten eine persönliche Betreuung, sowie die Teilnahme an einem Doktorandenkolloquium.

Bitte bewerben Sie sich mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Motivationsschreiben, Zeugnisse etc.) per Email bei Frau Dr. Sandra Dietrich unter sandra.dietrich@medizin.uni-leipzig.de.


Wissenschaftliche Hilfskraft für das Info-Telefon Depression gesucht!

Du…

• … studierst Psychologie im Master und hast bereits das Klinische Modul belegt
• … hast bereits Erfahrungen im klinischen Bereich, z.B. im Rahmen von Praktika
• … hast idealerweise bereits Erfahrungen in einer Beratungstätigkeit bzw. Erfahrungen in telefonischer Kundenbetreuung
• … magst den Umgang mit Menschen am Telefon
• … bist zuverlässig, freundlich, besitzt gute Kommunikationsfähigkeiten und hast eine freundliche Stimmung und Ausstrahlung auch über das Telefon?

Dann…

• … bist du vielleicht die ideale Verstärkung für unser Team!

Die Fakten zur Stelle:

• 8-12 Stunden pro Woche
• Start: September 2017
• Enge Betreuung durch einen Mitarbeiter der Stiftung Deutsche Depressionshilfe

Zum Projekt:

Im September 2015 startete das bundesweite Info-Telefon Depression der Stiftung Deutsche Depressionshilfe. Zu erreichen ist das bundesweite Info-Telefon Depression Montag, Dienstag und Donnerstag von 13.00 bis 17.00 Uhr und Mittwoch und Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 33 44 5 33. Das Angebot richtet sich an Betroffene, Angehörige und sonstige Interessenten, die sich über die Erkrankung und deren Behandlung informieren wollen.

Mögliche Aufgabenbereiche für dich:

• Telefonische Informationsvermittlung zur Erkrankung Depression, zu Behandlungs- und Hilfsmöglichkeiten
• Unterstützung bei Recherchen

Rückfragen zum Projekt und zu der Stelle:

E-Mail: Janine.Quittschalle@medizin.uni-leipzig.de
Telefon: 0341-9724590

Bewerbungen (Lebenslauf, Zeugnisse) bitte ausschließlich per E-Mail als ein PDF-Dokument bis 20.08.2017 an: Janine.Quittschalle@medizin.uni-leipzig.de