Spendenkonto:
Stiftung Deutsche Depressionshilfe
Konto: 3474200
BLZ: 86020500
IBAN: DE73860205000003474200 SWIFT / BIC: BFSWDE33LPZ
Bank für Sozialwirtschaft

Unser Schirmherr

Harald Schmidt

Vier Millionen Depressive
in Deutschland –
das kann nicht nur am Fernsehprogramm liegen!...

mehr

Nachrichten


Stiftung Deutsche Depressionshilfe

Willkommen bei der Stiftung Deutsche Depressionshilfe

Willkommen bei der Stiftung Deutsche Depressionshilfe: Wir wenden uns mit unseren Tätigkeiten an Betroffene, Angehörige und andere Interessierte und bieten über Onlineforen Hilfe für Erwachsene und junge Menschen an.
Das Info-Telefon Depression ist außerdem werktags unter der Rufnummer
0800 33 44 533 erreichbar (Sprechzeiten Mo, Di, Do: 13.00-17.00 Uhr und Mi, Fr: 8.30-12.30 Uhr).

 

Aktuelles aus der Stiftung Deutsche Depressionshilfe:



Donnerstag, 9. April 2015

Statement zum Amokflug und Gefahren der Medienberichterstattung: Prof. Hegerl im aktuellen SPIEGEL-Interview

Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Deutsche Depressionshilfe, Prof. Dr. Ulrich Hegerl, nimmt in der aktuellen Printausgabe des SPIEGEL Stellung zur Medienberichterstattung rund um den Amok-Flug des Germanwings-Piloten und die damit verbunden Gefahren: "Wenn durch Lockerung der Schweigepflicht und andere Stigma verstärkende Reaktionen die Kranken wieder mehr Ängste haben, sich Ärzten gegenüber zu öffnen, so erreichen wir das Gegenteil von dem, was wir möchten. Und zwar mehr anstatt weniger tragische Todesfälle“, so Prof. Hegerl  im SPIEGEL-Gespräch zu den Diskussionen, die nach dem Bekanntwerden der depressiven Erkrankung von Andreas L. in vielen Medien geführt werden.

download Die komplette Stellungnahme zum Herunterladen (0,05 MB)

Donnerstag, 16. April 2015

Newsletter April 2015

In unserem aktuellen Newsletter informieren wir Sie u.a. über den Anmeldestart des 3. Deutschen Patientenkongresses Depression für Betroffene und Angehörige sowie aktuelle Veranstaltungen aus den Regionen.

download Zum Newsletter (0,45 MB)

Dienstag, 7. April 2015

Anmeldestart zum 3. Deutschen Patientenkongress Depression für Betroffene und Angehörige

Heute startet die Anmeldung zu unserem 3. Deutschen Patientenkongress Depression für Betroffene und Angehörige. Der Kongress bietet Vorträge, Workshops und viele Informationsmöglichkeiten zu Depression und das erstmalig an zwei Tagen. Am 12. und 13. September 2015 laden wir gemeinsam mit der Deutschen DepressionLiga in das Gewandhaus zu Leipzig ein.  Wir freuen uns besonders, dass wir für die Moderation erneut den Schirmherrn unserer Stiftung, Herrn Harald Schmidt, gewinnen konnten. 

Hier geht es direkt zum Anmeldeformular. Weitere Informationen zum Programm und zu den Workshops gibt es hier.


 

mehr ...

Pressemitteilung: Jährlich 10.000 Suizidtote – meist sind psychische Erkrankungen die Ursache

Leipzig, 26. März 2015 – Die Stiftung Deutsche Depressionshilfe bedauert den tragischen Flugzeugabsturz über den Alpen. Wir möchten einige Hintergrundinformationen zu Suiziden und Depression liefern. Weitere Informationen entnehmen Sie der folgenden Pressemitteilung.

 

download (0,06 MB)

Newsletter März 2015

In unserem aktuellen Newsletter informieren wir Sie u.a. über die Ausschreibung des Carlsson Wedemeyer-Förderpreises sowie den Start eines interdisziplinären Theaterprojektes in Köln.

 

download zum Newsletter (0,41 MB)

Weitere Meldungen

Aktuelles aus den regionalen Bündnissen gegen Depression:


Frühlingserwachen am 18. April: Leipziger Bündnis gegen Depression weiht 'Seelenkraftbank' ein

download Flyer zum Herunterladen (0,45 MB)

Burnout vs. Depression: Volkskrankheit oder Modediagnose?

Das 19. Berliner Kolloquium der Daimler und Benz Siftung bringt zur aktuellen Kontroverse „Burnout vs. Depression“ fachübergreifend Experten aus Wissenschaft und Forschung, Politik, Medizin und Wirtschaft zusammen. Die Vorträge behandeln relevante Themen wie aktuelle Diagnosemethoden, gesundheitspolitische Fragen oder geeignete Maßnahmen in der Arbeitswelt. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 13. Mai 2015, im Langenbeck-Virchow-Haus in der Luisenstr. 58/59 in Berlin (Mitte) statt. Beginn ist um 9.30 Uhr, eine Anmeldung ist bis 7. Mai erforderlich.

download Zum Programm (0,14 MB)

Spiegel-Bestseller 'Kalt Erwischt': Leipziger Bündnis lädt zur Lesung mit Autorin Heide Fuhljahn

Heide Fuhljahn liest am Donnerstag, den 12. März aus ihrem Buch "Kalt Erwischt": Eindrucksvoll schildert die Autorin ihre Geschichte mit der Depression, ergänzt um fachliche fundierte Informationen zur Krankheit und Experten-Interviews. Das Buch wurde 2013 in Kooperation mit der Frauenzeitschrift Brigitte veröffentlicht und stand zehn Wochen auf der Spiegel-Bestsellerliste.

Die Lesung findet im Zentrum für psychische Gesundheit - Semmelweisstraße 10, 04104 Leipzig - in  Raum 219 statt. Beginn ist 17.30 Uhr. Weitere Informationen zum Buch finden Sie hier
 

mehr ...

Premiere: 'Schlafout und gewinne Zeit' (Tanz und Theater)

Donnerstag, 5. März 2015, um 20.00 Uhr; Orangerie – Theater im Volksgarten Köln,Volksgartenstraße 25, 50677 Köln
Zur Website des Veranstalters

 

mehr ...

Auftaktverantaltung des Bündnis gegen Depression Rottal-Inn

Samstag, den 28. Februar 2015, von 15 bis 17 Uhr; im alten Franziskanerkloster am Franziskaner Platz 1, 84307 Eggenfelden
Weitere Informationen

mehr ...

Fulda: 'Schneeabenteuer' Erlebnisangebot für Kinder psychisch kranker Eltern

Alle Informationen zu dem Angebot Kids2day finden Sie hier

mehr ...

Hamburg-Harburg: Trialog 'Der gemeinsame Weg zur Gesundheit'

Mittwoch, 25. Februar 2015, 19 bis 20.30 Uhr, Eißendorfer Pferdeweg 52, 21075 Hamburg
Lesen Sie weiter

mehr ...

Kaiserslautern: Informationsveranstaltung 'Depression im Alter'

Samstag, 28. Februar 2015 ab 10:30 Uhr; Goethestraße 51, 67655 Kaiserlautern Mehr Informationen finden Sie hier

mehr ...

Bochumer Bündnis lädt ein: Depression und Sucht

Mittwoch, 11. Februar 2015; 19.00 Uhr; Martin-Luther-Krankenhaus; Bochum-Wattenscheid; Veranstaltungssaal Haus C, Voedestraße 79, Bochum

download Veranstaltungsflyer (0,26 MB)

Weitere Informationen und Angebote des Deutschen Bündnisses gegen Depression

Weitere Informationen und Angebote des Deutschen Bündnisses gegen Depression finden Sie unter http://www.buendnis-depression.de.



Stand: 09.02.2015

Stiftung Deutsche Depressionshilfe