Forschungsbeirat

Ein externer Forschungsbeirat berät das Forschungszentrum Depression bei den Forschungsvorhaben und der inhaltlichen Ausrichtung. Er besteht derzeit aus sechs internationalen, unabhängigen Wissenschaftlern. Sie begleiten ehrenamtlich unsere wissenschaftliche Arbeit, um die Qualität der Forschung zu sichern. Der Forschungsbeirat tagt einmal jährlich in Leipzig.

Foto Brenda W.J.H., Forschungsbeirat Stiftung Deutsche Depressionshilfe

Brenda W.J.H. Penninx, Ph.D
Professor of Psychiatric Epidemiology, Department of Psychiatry / University Medical Center, Amsterdam/ The Netherlands

James C. Coyne, Ph.D., Forschungsbeirat Stiftung Deutsche Depressionshilfe


James C. Coyne, Ph.D.
Visiting Professor, Institute for Health, Health Care Policy, and Aging Research, Rutgers University, N.J./USA

Prof. Dr. Dr. Werner Konrad Strik; Forschungsbeirat Stiftung Deutsche Depressionshilfe

 

Prof. Dr. Dr. Werner Konrad Strik
Direktor der Universitätsklinik für Psychiatrie, Bern/ Schweiz

Prof. Dr. Georg Juckel; Forschungsbeirat Stiftung Deutsche Depressionshilfe

Prof. Dr. Georg Juckel
Ärztlicher Direktor, Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Präventivmedizin, Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum/ Deutschland

Ken Kirkby; Forschungsbeirat Stiftung Deutsche Depressionshilfe

 

Ken Kirkby
Professor of Psychiatry, University of Tasmania/ Senior Clinical Advisor, Mental Health Services, DHHS, Tasmania/ Australia

Dr. Zul Merali; Forschungsbeirat Stiftung Deutsche Depressionshilfe

 

Dr. Zul Merali
President/CEO of the University of Ottawa, Institute of Mental Health, Research (IMHR)/ Canada