Ihr Vermächtnis

Helfen – auch über die eigene Lebenszeit hinaus

Stiftungen sind auf Ewigkeit ausgerichtet. Politische und gesellschaftliche Veränderungen können unabhängige Stiftungen nicht beeinflussen. Was zählt sind die in der Satzung festgeschriebenen Vereinbarungen und Stiftungszwecke. Ein beruhigendes Gefühl, wenn man sich entschieden hat, langfristig helfen zu wollen – auch über die eigene Lebenszeit hinaus.

In Ihrem letzten Willen, dem Testament, legen Sie die Weitergabe von Vermögenswerten fest. Vermögenswerte sind nicht nur Barvermögen, sondern können auch Wertpapiere, Immobilien oder Sachgegenstände (wie Sammlungen oder Kunstobjekte) sein. Als Teil Ihrer Erbschaft können Sie das Vermächtnis als Spende oder Zustiftung an die Stiftung Deutsche Depressionshilfe weitergeben.

Weitere Informationen und Erklärungen zum Erbrecht finden Sie in der Broschüre „Erben und Vererben“ des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz.

Für Fragen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung!

Ihre Ansprechpartnerin:

Kathleen Becker
Stiftung Deutsche Depressionshilfe
Semmelweisstraße 10
04103 Leipzig
Tel: 0341/97 24 486
Fax: 0341/97 24 599 
info@deutsche-depressionshilfe.de