Spendenkonto:
Stiftung Deutsche Depressionshilfe
Konto: 3474200
BLZ: 86020500
IBAN: DE73860205000003474200 SWIFT / BIC: BFSWDE33LPZ
Bank für Sozialwirtschaft

Unser Schirmherr

Harald Schmidt

Vier Millionen Depressive
in Deutschland –
das kann nicht nur am Fernsehprogramm liegen!...

mehr

Nachrichten


Bitte aktualisieren Sie Ihre Bookmarks/Links (Lesezeichen, Favoriten).

Die Internet-Adresse (URL) der gewünschten Seite von www.kompetenznetz-depression.de hat sich permanent geändert.
Weitere Informationen

Stiftung Deutsche Depressionshilfe

Willkommen bei der Stiftung Deutsche Depressionshilfe



Liebe Freunde und Unterstützer der Stiftung Deutsche Depressionshilfe,
wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Weihnachtsfest, verbunden mit den besten Wünschen für ein gesundes neues Jahr 2015!

Das Büro der Stiftung Deutsche Depressionshilfe und das Info-Telefon Depression machen vom 22. Dezember bis zum 5. Januar Weihnachtspause. Wenn Sie sich in einer akuten Krise befinden, wenden Sie sich bitte an die nächste psychiatrische Klinik oder den Notarzt unter der Telefonnummer 112. Rund um die Uhr können Sie sich anonym und kostenfrei an die Telefonseelsorge  wenden (in Deutschland 0800 111 0 111 / 0800 111 0 222; in Österreich 142; in der Schweiz 143).

Mit herzlichen Grüßen
Prof. Dr. Ulrich Hegerl & PD Dr. Christine Rummel-Kluge



Depressionen gehören zu den häufigsten und hinsichtlich ihrer Schwere am meisten unterschätzten Erkrankungen. Jeder fünfte Bundesbürger erkrankt ein Mal im Leben an einer Depression. Insgesamt leiden in Deutschland derzeit ca. vier Millionen Menschen an einer behandlungsbedürftigen Depression, von der allerdings nur eine Minderheit eine optimale Behandlung erhält.
Die Stiftung Deutsche Depressionshilfe wendet sich mit Ihren Tätigkeiten an Betroffene, Angehörige und andere Interessierte. Sie setzt sich ein: Depression erforschen - Betroffenen helfen - Wissen weitergeben sind unsere Ziele.

Die Stiftung Deutsche Depressionshilfe bietet über ihre Onlineforen Hilfe für Erwachsene und junge Menschen an. 

   

NEU ab September: Info-Telefon
Depression der Stiftung - 0800 3344533

Mo, Di, Do: 13.00-17.00 Uhr
Mi, Fr: 8.30-12.30 Uhr

Foto: Rainer Sturm / pixelio

Aktuelles aus der Stiftung Deutsche Depressionshilfe:



Newsletter Dezember

In unserem Newsletter Dezember erfahren Sie mehr über unser neues Filmprojekt "Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag". Außerdem gibt es erste Informationen zu unserem 3. Patientenkomgress Depression am 12. September 2015 im Gewandhaus zu Leipzig.

download Zum Newsletter (0,38 MB)

'Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag': Stiftung Deutsche Depressionshilfe ist Partner in neuem Filmprojekt zum Thema Depression

Gemeinsam mit dem Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie Axel Schmidt und der Dokumentarfilmerin Michaela Kirst startet die Stiftung Deutsche Depressionshilfe das neue Filmprojekt „Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag“: Die Filmemacher werden mehrere an Depression erkrankte Patienten mit der Kamera begleiten. Neben einem 60-minütigen Dokumentarfilm arbeiten die Produzenten an einem ergänzenden Informationsfilm sowie einer crossmedialen PR-Kampagne. Die Kino-Premiere des Dokumentarfilms ist für Herbst 2015 geplant.

download Zur Pressemitteilung (0,15 MB)

Newsletter Oktober

In unserem Oktober-Newsletter berichten wir u.a. über unser neues Angebot eines bundesweiten Info-Telefons Depression. Lesen Sie außerdem über die erfolgreiche Versteigerung aus unserem  Kreativwettbewerb „face depression“ zur feierlichen Eröffnung unseres Forschungszentrums Depression.

download Newsletter (0,30 MB)

Forschungszentrum Depression eröffnet

Mit der Unterstützung der Deutschen Bahn eröffnete die Stiftung Deutsche Depressionshilfe am 01. Oktober 2014 feierlich das Forschungszentrum Depression in Leipzig. Ziel des Forschungszentrums Depression ist es, die Erkrankung noch besser zu erforschen und neue Therapieansätze zu entwickeln. Durchgeführt werden unter anderem Studien zum Zusammenhang zwischen Schlaf und Depression und zur Wirksamkeit von onlinebasierten Hilfen bei Depression. Neben Christina Rau als Schirmherrin der Deutsche Bahn Stiftung war auch Harald Schmidt vor Ort. Er moderierte die Kunstauktion, bei der die Preisträger des Kreativwettbewerbs „Face Depression!“ versteigert wurden. Der Erlös der Versteigerung kommt. Der Erforschung einer Depressionsskala zur Abgrenzung von Depression und Befindlichkeitsstörung zugute.

mehr ...

Stiftung Deutsche Depressionshilfe beim Bürgerfest des Bundespräsidenten

Am Samstag, 6. September 2014, ist die Stiftung Deutsche Depressionshilfe auf dem Bürgerfest des Bundespräsidenten vertreten. Das Bürgerfest findet im Park und Schloss Bellevue in Berlin satt und ist für alle interessierten Bürger frei zugänglich.

mehr ...

Weitere Meldungen

Aktuelles aus den regionalen Bündnissen gegen Depression:


Türkischer Antidepressionstag in Nürnberg

Sonntag, 23.11.2014; 12:30 – 17:00 Uhr, Kurfürstenstr. 16, 90459 Nürnberg

download Veranstaltungsflyer (0,15 MB)

Bonner Bündnis lädt ein: 'Vorurteile gegenüber der Behandlung von Depression'

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 16:00 Uhr – 19:00 Uhr; Universitätsclub, Konviktstr. 9, 53113 Bonn

download Veranstaltungsflyer (0,81 MB)

Rostocker Bündnis lädt zum Aktionstag 'Schlaf und depressiv-gibt es einen Ausweg' ein

Donnerstag, 13. November 2014; 19.00 - 21.00 Uhr; Hörsaal des Südstadt-Klinikums; Südring 81, 18059 Rostock

mehr ...

Tagung der Deutschen DepressionsLiga e.V. und der Bundeshospizakademie

Donnerstag, 04.12.2014; ab 11.00 Uhr; Haus der Technik e.V., Hollestr. 1, 45127 Essen

download Veranstaltungsflyer (0,20 MB)

Bündnis gegen Depression Hannover lädt zur Fachtagung der AG Gender und Depression 'Mutter werden ist (nicht) schwer'

Dienstag, 09.12.2014; ab 10.00 Uhr, Hildesheimer Straße 18, 30169 Hannover

download Veranstaltungsflyer (0,12 MB)

Erlanger Bündnis gegen Depression lädt ein: Aktionstag Depressiv? Was dann?

Samstag, 22.11.2014, ab 10.00 Uhr Altstädter Kirchenplatz 6, 91054 Erlangen
Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier

mehr ...

Weitere Informationen und Angebote des Deutschen Bündnisses gegen Depression

Weitere Informationen und Angebote des Deutschen Bündnisses gegen Depression finden Sie unter http://www.buendnis-depression.de.



Stand: 15.12.2014

Stiftung Deutsche Depressionshilfe