Workshops

2017

4. Deutscher Patientenkongress Depression am 26./27. August 2017

"Den Betroffenen eine Stimme geben"

Stand: April 2017
– Änderungen vorbehalten –

Freuen Sie sich auf ein vielfältiges Workshop-Programm!


Sonntag, 27. August – Workshop-Tag, LigaLounge und interaktives (Vortrags)-Programm im Seminargebäude der Universität Leipzig

Am 2. Kongresstag haben Sie die Möglichkeit, ein vielfältiges Workshop-Programm im Seminargebäude der Universität Leipzig wahrzunehmen. Alternativ bieten wir im Hörsaal Vorträge mit viel Raum für Austausch und Fragen an (s. Programm). Neu in diesem Jahr ist die LigaLounge der Deutschen DepressionsLiga e.V. mit kulturellem Schwerpunkt. Hier haben Sie über den Tag die Möglichkeit, viele unterschiedliche Projekte, Lesungen und Beiträge rund um das Thema Depression kennenzulernen und mit den Initiatoren, Betroffenen und Besuchern direkt in den Austausch zu kommen.

 

Vormittags-Workshops am Sonntag
10.00-11.30 Uhr

– Anmeldung erforderlich – 

  • Workshop 1: „Schlafhygiene bei Depression“
    Dr. Andrea Kopf, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Leipzig
  • Workshop 2: „Diagnose und Behandlung der Depression“
    PD Dr. Maria Strauß, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Leipzig
  • Workshop 3: „Depressionsbehandlung in der Klinik – eine Patientin und eine Psychotherapeutin berichten“
    Dr. Sabine Hoffmann / Andrea von Kopp, Kliniken im Theodor Wenzel Werk, Abt. Psychiatrie und Psychotherapie I & II
  • Workshop 4: „Psychoedukation bei Depression für Betroffene und Angehörige“
    Ursula Berninger, Würzburger Bündnis gegen Depression, Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie, Universitätsklinikum Würzburg
  • Workshop 5: „Arbeit und Depression – Risiko und/oder Schutz?“
    Frau Prof. Katarina Stengler, Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie, Helios Park-Klinikum Leipzig
  • Workshop 6: Austausch-Workshop: „Soll ich es sagen oder nicht?“
    Stephan Brückner, Wachstumschance Depression: Selbsthilfegruppen und Beratungen, Coaching in Düsseldorf für an Depression Erkrankte und deren Angehörige 
  • Workshop 7: „Resilienz – mit innerer Widerstandskraft in Balance kommen“
    Julia Westermann / Dr. Hans-Joachim Funke, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie/Psychotherapie, Buchautoren von „Das Gute im Blick: Mit der Positiven Psychologie zu einem glücklicheren Leben“
  • Workshop 8: „Depression – Suizidversuch – EX-IN – Erfahrungen eines Betroffenen.“
    Diethard Scheit, Saalfelder Bündnis gegen Depression, EX-IN Thüringen
  • Workshop 9: „Das Konzept der Achtsamkeit (MBSR) mit einem Fokus auf Angehörige“
    Marion Wardenga, Landesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen in Rheinland-Pfalz
  • Workshop 10: „Wege aus dem seelischen Tief – Hilfreiche Ressourcen und wirksame Selbsthilfestrategien“
    Dr. Sabine Gapp-Baus, Buchautorin und Ärztin für Naturheilverfahren, Hypnosetherapeutin
  • Workshop 11: „Ernährung und Essverhalten bei Depression“
    Jana Hösel / Sabrina Baldofski, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Leipzig
  • Workshop 12: „Lebendige Stille: Wie Meditation bei Depression unterstützen kann“
    Dr. Edda Jaleel, Wissenschaftliche Leiterin der ChironIntegrativ Akademie für Integrative Gesundheitsförderung und Wohlbefinden
  • Workshop 13: „Alles NUR Theater? – Ein Workshop, bei dem man sein darf, wie man will“
    Christel Römer / Anja Schwede, Theatergruppe "Selbst & Los"
  • Workshop 14: „Selbsthilfe im ländlichen Raum organisieren“
    Prof. Schulz-Nieswandt, Universität zu Köln, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät / Manuela Thomas, Soziales Netzwerk Lausitz / Frank Tschirch, AOK Plus - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen
  • Workshop 15: „Umgang mit Gesundheitsdaten und Apps: Wie sicher sind dabei unsere Daten bzw. sichere ich diese? Mit wem teile ich meine Daten? Was bringt das Patientenfach?“
    Prof. Dr. Andre Döring, Experte für Digitalisierung und Informationssicherheit
  • Workshop 16: „Wie gehe ich als Angehöriger mit Depression um?“
    Dr. Sonja Schubert, Wege e.V. - Verein Angehöriger und Freunde psychisch Kranker
  • Workshop 17: „Qigong – inneres Lächeln trotz(t) Depression“
    Dr. Grit Schöley / Cornelia Rank, Qigong-Zentrum Leipzig
  • Workshop 18: „Sport für die Seele – Sport gegen die Depression“
    Dirk Kubatzki, Deutscher Behindertensportverband

 

Nachmittags-Workshops am Sonntag
13.00-14.30 Uhr

Anmeldung erforderlich –

  • Workshop 19: „Schlafhygiene bei Depression“
    Dr. Christian Sander / Mandy Rogalla, Forschungszentrum Depression der Stiftung Deutsche Depressionshilfe
  • Workshop 20: „Medikamentöse Behandlung der Depression“
    PD Dr. Michael Kluge, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universität Leipzig
  • Workshop 22: „Nachstationäre Patientengruppen – ein Konzept zur Rückfallprophylaxe“
    Iveta Svagr-Unterbusch, Alexianer Krefeld
  • Workshop 23: „Zusammenarbeit zwischen Kliniken, Tageskliniken und der Selbsthilfe am Beispiel einer Berliner Klinik“
    Martin Schultz / Jacqueline Pitro, Kontakt- und Informationsstelle Pankow
  • Workshop 24: „Depression und körperliche Begleiterkrankungen“
    Prof. Tilo Kircher, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universität Marburg
  • Workshop 25: „Finanzielle, rechtliche und soziale Unterstützung depressiver Patienten“
    Florian Winkler, Das Boot gGmbH Leipzig
  • Workshop 26: „Umgang mit Stress am Arbeitsplatz“
    Christian Gredig / Thomas Voigt, Deutsche DepressionsLiga
  • Workshop 27: „Wege aus dem seelischen Tief – Hilfreiche Ressourcen und wirksame Selbsthilfestrategien“
    Dr. Sabine Gapp-Bauß, Buchautorin und Ärztin für Naturheilverfahren, Hypnosetherapeutin
  • Workshop 28: „Mit allen Sinnen – Genusstraining für Menschen mit Depression“
    Juliane Tiefensee / Anja Kästner, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Leipzig
  • Workshop 29: „Szenespiel und Workshop – Momente der Achtsamkeit“
    Frau Prof. Ulrike Marotzki, HAWK Hochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen / Frau Dr. Ricarda Sievers, B.A.D. Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH
  • Workshop 30: „Selbsthilfe online – Selbstmanagement-Tools im Internet“
    Bernadette Foohs, iFightDepression Projektteam, European Alliance against Depression / Yvonne Mädchen, Nutzerin des iFightDepression Tools
  • Workshop 31: „Depression im Alter“
    Dr. Frauke Görges / Caroline Oehler, Stiftung Deutsche Depressionshilfe
  • Workshop 32: „Depression bei jungen Menschen – Psychotherapie für Kinder, Jugendliche und Familie“
    Julia Ebhardt, Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeutin, Fideo
  • Workshop 33: Austausch-Workshop: „Wie gehe ich als Angehöriger mit Depressionen meiner Angehörigen um?“
    Waltraut Rinke, Deutsche DepressionsLiga
  • Workshop 34: Austausch-Workshop: „Kommunikationsvereinbarungen zwischen Betroffenen und Partnern, Angehörigen, Freunden“
    Stephan und Ellen Brückner, Wachstumschance Depression
  • Workshop 35: „EX-IN-Genesungsbegleiter – von Experten aus Erfahrung profitieren“
    Dr. Karolina De Valerio, München
  • Workshop 36: „Musik und Depression“
    Angelika Heydt / Dr. Gerhardt Heydt, Neurologe und Psychiater, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Stuttgart
  • Workshop 37: „Diskussionsforum Depression – Offener Erfahrungsaustausch mit Nutzern und Moderatoren“
    Anne Blume / Dr. Nico Niedermeier, Diskussionsforum Depression

 

Für die Teilnahme an einem Workshop ist eine Anmeldung erforderlich.

Sie können einen oder zwei Workshops besuchen - einen am Vormittag und einen am Nachmittag.

Die übrigen Veranstaltungen am 2. Kongresstag stehen Ihnen ohne Anmeldung offen, und Sie können kombinieren. Bitte beachten Sie, dass es Angebote gibt, die zeitlich parallel zu den Workshops stattfinden.


Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin:

Iris Alt, Ansprechpartnerin Patientenkongress 2017 (Foto: privat)

Iris Alt, M.A.
Stiftung Deutsche Depressionshilfe
Semmelweisstraße 10
04103 Leipzig
Tel: 0341/97 24 537
Fax: 0341/97 24 595
E-Mail: patientenkongress@deutsche-depressionshilfe.de

Logo Stiftung Deutsche Depressionshilfe
Deutsche DepressionsLiga e.V. Logo

In Kooperation mit:

Deutsches Bündnis gegen Depression e.V. Logo

 

Deutsche Bahn Stiftung gGmbH Logo

Mit freundlicher Unterstützung von: