Workshops

2017

4. Deutscher Patientenkongress Depression am 26./27. August 2017

"Den Betroffenen eine Stimme geben"

Stand: April 2017
– Änderungen vorbehalten –

Freuen Sie sich auf ein vielfältiges Workshop-Programm!


Sonntag, 27. August – Workshop-Tag, LigaLounge und interaktives (Vortrags)-Programm im Seminargebäude der Universität Leipzig

Am 2. Kongresstag haben Sie die Möglichkeit, ein vielfältiges Workshop-Programm im Seminargebäude der Universität Leipzig wahrzunehmen. Alternativ bieten wir im Hörsaal Vorträge mit viel Raum für Austausch und Fragen an (s. Programm). Neu in diesem Jahr ist die LigaLounge der Deutschen DepressionsLiga e.V. mit kulturellem Schwerpunkt. Hier haben Sie über den Tag die Möglichkeit, viele unterschiedliche Projekte, Lesungen und Beiträge rund um das Thema Depression kennenzulernen und mit den Initiatoren, Betroffenen und Besuchern direkt in den Austausch zu kommen.

 

Vormittags-Workshops am Sonntag
10.00-11.30 Uhr

– Anmeldung erforderlich – 

  • Workshop 1: „Schlafhygiene bei Depression“
  • Workshop 2: „Diagnose und Behandlung der Depression“
  • Workshop 3: „Depressionsbehandlung in der Klinik – eine Patientin und eine Psychotherapeutin berichten“
  • Workshop 4: „Psychoedukation bei Depression für Betroffene und Angehörige“
  • Workshop 5: „Arbeit und Depression – Risiko und/oder Schutz?“
  • Workshop 6: Austausch-Workshop: „Soll ich es sagen oder nicht?“
  • Workshop 7: „Resilienz – mit innerer Widerstandskraft in Balance kommen“
  • Workshop 8: „Depression – Suizidversuch – EX-IN-Ausbildung zum Genesungsbegleiter – Erfahrungen eines Betroffenen.“
  • Workshop 9: „Das Konzept der Achtsamkeit (MBSR) mit einem Fokus auf Angehörige“
  • Workshop 10: „Wege aus dem seelischen Tief – Hilfreiche Ressourcen und wirksame Selbsthilfestrategien“
  • Workshop 11: „Ernährung und Essverhalten bei Depression“
  • Workshop 12: „Lebendige Stille: Wie Meditation bei Depression unterstützen kann“
  • Workshop 13: „Alles NUR Theater? – Ein Workshop, bei dem man sein darf, wie man will“
  • Workshop 14: „Selbsthilfe im ländlichen Raum organisieren“
  • Workshop 15: „Umgang mit Gesundheitsdaten und Apps: Wie sicher sind dabei unsere Daten bzw. sichere ich diese? Mit wem teile ich meine Daten? Was bringt das Patientenfach?“
  • Workshop 16: „Wie gehe ich als Angehöriger mit Depression um?“
  • Workshop 17: „Qigong – inneres Lächeln trotz(t) Depression“
  • Workshop 18: „Sport für die Seele – Sport gegen die Depression“

 

Nachmittags-Workshops am Sonntag
13.00-14.30 Uhr

Anmeldung erforderlich –

  • Workshop 19: „Schlafhygiene bei Depression“
  • Workshop 20: „Medikamentöse Behandlung der Depression“
  • Workshop 22: „Nachstationäre Patientengruppen – ein Konzept zur Rückfallprophylaxe“
  • Workshop 23: „Zusammenarbeit zwischen Kliniken, Tageskliniken und der Selbsthilfe am Beispiel einer Berliner Klinik“
  • Workshop 24: „Depression und körperliche Begleiterkrankungen“
  • Workshop 25: „Finanzielle, rechtliche und soziale Unterstützung depressiver Patienten“
  • Workshop 26: „Umgang mit Stress am Arbeitsplatz“
  • Workshop 27: „Wege aus dem seelischen Tief – Hilfreiche Ressourcen und wirksame Selbsthilfestrategien“
  • Workshop 28: „Mit allen Sinnen – Genusstraining für Menschen mit Depression“
  • Workshop 29: „Szenespiel und Workshop – Momente der Achtsamkeit“
  • Workshop 30: „Selbsthilfe online – Selbstmanagementtools im Internet“
  • Workshop 31: „Depression im Alter“
  • Workshop 32: „Depression bei jungen Menschen – Psychotherapie für Kinder, Jugendliche und Familie“
  • Workshop 33: Austausch-Workshop: „Wie gehe ich als Angehöriger mit Depressionen meiner Angehörigen um?“
  • Workshop 34: Austausch-Workshop: „Kommunikationsvereinbarungen zwischen Betroffenen und Partnern, Angehörigen, Freunden“
  • Workshop 36: „Musik und Depression“
  • Workshop 37: „Diskussionsforum Depression – Offener Erfahrungsaustausch mit Nutzern und Moderatoren“

 

Für die Teilnahme an einem Workshop ist eine Anmeldung erforderlich.

Sie können einen oder zwei Workshops besuchen - einen am Vormittag und einen am Nachmittag.

Die übrigen Veranstaltungen am 2. Kongresstag stehen Ihnen ohne Anmeldung offen, und Sie können kombinieren. Bitte beachten Sie, dass es Angebote gibt, die zeitlich parallel zu den Workshops stattfinden.


Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin:

Iris Alt, Ansprechpartnerin Patientenkongress 2017 (Foto: privat)

Iris Alt, M.A.
Stiftung Deutsche Depressionshilfe
Semmelweisstraße 10
04103 Leipzig
Tel: 0341/97 24 537
Fax: 0341/97 24 595
E-Mail: patientenkongress@deutsche-depressionshilfe.de

Logo Stiftung Deutsche Depressionshilfe
Deutsche DepressionsLiga e.V. Logo

In Kooperation mit:

Deutsches Bündnis gegen Depression e.V. Logo
Deutsche Bahn Stiftung gGmbH Logo