Online-Fortbildung zu Altersdepression bei Pflegebedürftigen für Altenpflegekräfte

Einladung zu einer Studie für ambulante Altenpflegekräfte

Wir laden ambulante Altenpflegekräfte aus ganz Deutschland ein, unsere Online-Fortbildung zu Altersdepression bei Pflegebedürftigen in einer Studie zu testen. Ziele der Fortbildung sind, dass Ihnen als Altenpflegekräften das Erkennen einer Depression bei Pflegebedürftigen leichter fällt und Sie Sicherheit im Umgang mit depressiv Erkrankten und der häufig damit einhergehenden Suizidalität erlangen.

Sie als Altenpflegekräfte sind die entscheidende Verbindung zwischen den Pflegebedürftigen, den Angehörigen und den betreuenden Ärzten: Sie können auftretende Symptome einer Depression bei Ihren Klienten frühzeitig erkennen und Ihre Beobachtungen weitergeben. So können Pflegebedürftige schneller die notwendige und passende Behandlung bekommen.

Warum ist Ihre Studienteilnahme wichtig?

Ihr Feedback ist sehr wertvoll und ermöglicht uns, die Online-Fortbildung zu optimieren. Dazu interessiert uns vor allem, ob die Fortbildungsziele erreicht werden und ob Sie das Gelernte im Berufsalltag anwenden können. Zudem freuen wir uns über Ihre Verbesserungsvorschläge.

Deshalb laden wir Sie ein, die Fortbildung schon jetzt zu nutzen und bitten Sie direkt davor und danach um die Beantwortung einiger Fragen. Nach der Einarbeitung Ihres Feedbacks wird die Fortbildung bundesweit allen Pflegenden kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Wie läuft die Studie ab?
  1. Bei Interesse wenden Sie sich per Mail an uns: esor@deutsche-depressionshilfe.de
  2. Wir ordnen Sie per Zufallsprinzip einer der Studiengruppen zu und schicken Ihnen per E-Mail den Link zur Online-Fortbildung mit Befragung.
  3. Drei Monate später schicken wir Ihnen den Link zur zweiten Befragung, die nur ca. 10 min. in Anspruch nimmt.

Im Anschluss bieten wir in einigen Region eine freiwillige, vertiefende Schulung an.

Die Studie wird nach den Kriterien guter wissenschaftlicher Praxis durchgeführt. Um diese zu gewährleisten, gibt es zwei Gruppen. Eine Gruppe führt die Online-Fortbildung zu Altersdepression zu Beginn durch, eine zweite Gruppe führt diese erst später durch. Diese zweite Gruppe wird aus Gründen der Vergleichbarkeit zunächst eine andere Online-Fortbildung zu einem pflegerelevanten Thema bearbeiten. Wichtig ist, dass beide Gruppen das Online-Training zu Altersdepression durchführen, aber zu verschiedenen Zeitpunkten.

Abbildung der beiden Gruppen in der Studie

Abbildung vergrößern

Was sind die Voraussetzungen für die Studienteilnahme?

Voraussetzung für die Teilnahme an der Studie ist, dass Sie

  • beruflich als ambulante Altenpflegekräfte tätig oder in Ausbildung sind (wenn aktuell bereits seit mindestens drei Monaten Patientenkontakt besteht und in den nächsten drei Monaten bestehen wird),
  • mindestens 18 Jahre alt sind,
  • mindestens für die Dauer des Erhebungszeitraumes (ca. drei Monate) in dem jeweiligen Pflegedienst tätig sind und
  • mindestens gute Deutschkenntnisse besitzen.
Weitere Infos zur Studienteilnahme

Nähere Infos zur Studienteilnahme und die Inhalte finden Sie in diesem Flyer.

Fakten zu Depression & Suizidalität im Alter

Depression ist auch im Alter eine der wichtigsten Krankheiten überhaupt: In Deutschland ist etwa jeder zehnte Mensch über 65 Jahre an Depression erkrankt.

Depression ist eine ernstzunehmende Erkrankung, die jedoch mit ärztlicher Hilfe gut behandelbar ist.

Das Erkennen der Depression im Alter ist erschwert: Körperliche Beschwerden (z.B. Schlafstörungen, Rückenschmerzen) stehen häufig im Vordergrund und werden von Älteren eher berichtet. Zudem werden typische Depressionssymptome wie Antriebslosigkeit und Interessenlosigkeit oft vorschnell als Folge körperlicher Begleiterkrankungen fehlinterpretiert.

Psychische Erkrankungen sind die häufigste Ursache für suizidale Handlungen, ca. 10.000 Menschen versterben jedes Jahr in Deutschland durch Suizid.

Die Suizidrate nimmt mit dem Alter zu, besonders bei Männern.