2015

3. Deutscher Patientenkongress Depression

Am 12. und 13. September 2015 veranstaltete die Stiftung Deutsche Depressionshilfe gemeinsam mit der Deutschen DepressionsLiga den 3. Deutschen Patientenkongress Depression im Gewandhaus zu Leipzig.

Über 1.200 Menschen nahmen erstmals am zweitägigen Kongress-Programm teil. Geboten wurden zahlreiche informative Vorträge, über 50 Workshops rund um das Thema Depression sowie ein abwechslungsreiches kulturelles Rahmenprogramm mit Musik, Lesung, Film-Werkschau und einer Abendveranstaltung. Moderiert wurde der Kongress erneut vom Schirmherrn der Stiftung Deutsche Depressionshilfe, dem Schauspieler und Entertainer Harald Schmidt.

Eine Dokumentation der Vorträge, Workshops und Aktionen des 3. Deutschen Patientenkongress Depression kann hier als PDF aufgerufen und gespeichert werden.

Im Rahmen des Kongresses wurden außerdem verschiedene Preisträger geehrt. Mit dem 3. Carlsson Wedemeyer-Förderpreis der Stiftung Deutsche Depressionshilfe wurde erneut ein wegweisendes Projekt aus klinischer und psychosozialer Forschung zu depressiven Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen ausgezeichnet. Darüber hinaus wurden die Gewinner des 2. Deutschen Medienpreises Depressionshilfe ausgezeichnet sowie die Sieger des Kreativwettbewerbs „Menschen – Wege aus der Depression“ gekürt.

Zur Pressemitteilung

Inhaltsübersicht:


Info-Stand Stiftung Deutsche Depressionshilfe (Foto: Alexander Schmidt / punctum)
3. Deutscher Patientenkongress Depression im Gewandhaus zu Leipzig
Harald Schmidt, Moderator des 3. Deutschen Patientenkongresses Depression (Foto: Alexander Schmidt / punctum)
Harald Schmidt, Moderator des 3. Deutschen Patientenkongresses Depression
Prof. Dr. Ulrich Hegerl (Foto: Alexander Schmidt / punctum)
Prof. Dr. Ulrich Hegerl
Dr. Manfred Lütz (Foto: Alexander Schmidt / punctum)
Dr. Manfred Lütz
Autorin Heide Fuhljahn (Foto: Alexander Schmidt / punctum)
Autorin Heide Fuhljahn

Carlsson Wedemeyer-Förderpreis 2015

Lichttherapie bei Depression im Kindes- und Jugendalter

Im Rahmen des 3. Deutschen Patientenkongresses Depression wurde der mit 10.000 Euro dotierte Carlsson Wedemeyer-Förderpreis zum dritten Mal vergeben. Der Preis ging in diesem Jahr an ein Projekt der LWL-Universitätsklinik Hamm unter Leitung von Prof. Dr. Dr. Martin Holtmann und Prof. Dr. Tanja Legenbauer, das die Lichttherapie für Jugendliche mit einer depressiven Erkrankung erforscht. Die morgendliche Behandlung mit sehr hellem Licht, die bei Erwachsenen mit Depression z.T. schon zur Standardbehandlung gehört, soll nun auch für Jugendliche zugänglich gemacht und auf ihre Wirksamkeit untersucht werden.

Zur Pressemitteilung

PD Dr. Christine Rummel-Kluge, Prof. Dr. Dr. Martin Holtmann und Prof. Dr. Ulrich Hegerl (Foto: Alexander Schmidt / punctum)
PD Dr. Christine Rummel-Kluge, Prof. Dr. Dr. Martin Holtmann und Prof. Dr. Ulrich Hegerl

2. Deutscher Medienpreis Depressionshilfe

Harald Schmidt zeichnet Autoren von PULS (BR), Focus Gesundheit, db mobil und vydy.tv (für Eins Plus) aus

68 Autoren und Redaktionen legten ihre Beiträge der Jury vor – knapp ein Drittel mehr als bei der Premiere 2013. Beim Deutschen Patientenkongress Depression am 12. September 2015 im Gewandhaus zu Leipzig zeichnete Stiftungs-Schirmherr und Moderator Harald Schmidt unter Teilnahme weiterer Jurymitglieder die Sieger aus: Platz 1 ging an Anna Bühler und Mitautor Till Ottlitz vom Jugendradio des Bayerischen Rundfunks PULS. Den zweiten Platz sprach die Jury zu gleichen Teilen Stefan Schweiger für seinen Beitrag in Focus Gesundheit als auch Katrin Schmiedekampf und Stephan Seiler von „mobil – das Magazin der Deutschen Bahn“ zu. Auf Rang 3 kam die Redaktion von vydy.tv für das junge TV-Magazin „Klub Konkret“ auf dem ARD-Digitalkanal Eins Plus. Weitere Informationen

Zur Pressemitteilung

Von links nach rechts: Prof. Dr. Ulrich Hegerl, Laudator Thomas Voigt, Anna Bühler und Till Ottlitz, Harald Schmidt (Foto: Alexander Schmidt / punctum)
Prof. Dr. Ulrich Hegerl, Laudator Thomas Voigt, Anna Bühler, Till Ottlitz, Harald Schmidt

Kreativwettbewerb „Menschen – Wege aus der Depression“

Betroffene und Angehörige zeigen ihre persönlichen Wege zurück ins Leben

Manchmal sagen Bilder mehr als Worte. Die Teilnehmer des 3. Deutschen Patientenkongresses Depression wählten aus zehn Bildern, die im Gewandhaus zu Leipzig ausgestellt waren, die Gewinner des Kreativpreises „Menschen – Wege aus der Depression“ aus. Erstmals konnten neben Fotos auch Malereien, Grafiken, Collagen und Skulpturen eingereicht werden.

Zum Gewinner-Update

1. Platz: „Hinaus“ von Katy Schnee aus Erkrath
1. Platz: „Hinaus“ von Katy Schnee aus Erkrath