Aktuelles

An dieser Stelle informieren wir Sie u.a. über alle Vorführungen unseres Dokumentarfilmes. Haben Sie Interesse, den Film auch in Ihrer Stadt/ Region öffentlich vorzuführen? Dann schreiben Sie eine E-Mail an: info@buendnis-depression.de

News & Mitmachen

Filmtournee - Feedback & Presseberichte

Weit über 9.000 Menschen haben seit Dezember 2016 deutschlandweit unseren Dokumentarfilm „Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag“ gesehen. 2018 geht die Filmtournee weiter. Alle Vorstellungen finden Sie unter "Termine Vorführungen".

Hier finden Sie Feedbacks von Besuchern & Veranstaltern sowie Presseberichte zur Filmtournee.


Testimonials für die interaktive Webseite zum Film

Möchten Sie sich an unserem Projekt beteiligen? Um der Stigmatisierung entgegen zu wirken, möchten wir auf der in 2017 entstehenden interaktiven Webseite Betroffenen die Möglichkeit geben, sogenannte Testimonials zu veröffentlichen. Dies sind Erfahrungsberichte, die als schriftliches Statements (auch anonym), Audiostatement oder auch in Form eines kleinen Videos eingereicht werden können und dann auf der Webseite veröffentlicht werden. Wir möchten möglichst unterschiedliche Erfahrungsberichte zu den unterschiedlichen Themengebieten der Erkrankung sammeln. Gleichzeitig können Betroffene und Angehörige mit eigenen Beiträgen der Erkrankung eine Stimme geben und einen offeneren Umgang mit Depression unterstützen.  

Senden Sie uns Ihre Beiträge – auch Fragen dazu - an info@buendnis-depression.de.


Filmvorführung  auf dem 4. Deutschen Patientenkongress Depression

Am 26. August 2017 zeigen wir den Dokumentarfilm auf dem 4. Deutschen Patientenkongress Depression in Leipzig. Wir freuen uns sehr, den Film einem großen Publikum vorstellen zu dürfen und auf unsere Gäste im Podium: Axel Schmidt (Initiator und Regisseur des Projekts), Professor Ulrich Hegerl  (Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Depressionshilfe), Christine Reuter (Expertin in eigener Sache) und Claudia Schick (AOK Bundesverband) stehen den Fragen des Publikums Rede und Antwort.

Informationen und Anmeldung zum Kongress für Kurzentschlossene finden sie hier.

Termine Vorführungen

Lokale Vorführungen des Dokumentarfilmes 2018

(Änderungen vorbehalten)


Filmvorführung in Bad Nennburg

Wann: 17.09.2018 18:00 Uhr (Einlass ab 17:30 Uhr)
Wo: 
Phoenix Kino in der Hauptstraße 4 in Bad Nenndorf
Veranstaltungsinformation:
Ab 19:30 Uhr offene Diskussion mit Betroffenen, Angehörigen und Experten.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Filmvorführung in Bonn

Wann: 05.09.2018 17:00 Uhr
Wo: 
Kinopolis Bad Godesberg, Moltkestraße 7-9, 53173 Bonn
Veranstaltungsinformation:
Das Bündnis gegen Depressionen Bonn/Rhein-Sieg zeigt in Kooperation mit der AOK Rheinland/Hamburg und der Selbsthilfekontaktstelle Bonn und Rhein-Sieg-Kreis den Film. Im Anschluss an die Filmvorführung werden Fragen zur Erkrankung Depression beantwortet. Für Nachfragen nehmen an der Diskussionsrunde teil:
Axel Schmidt (Filmemacher und Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie), Herr Prof. Dr. Hornung Chefarzt für Psychiatrie der LVR Klinik in Bonn, Herr Dr. Meilicke Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises und Vertreter von Selbsthilfegruppen aus dem Rhein-Sieg-Kreis und der Stadt Bonn.
Der Eintritt ist frei!


Filmvorführung in Fürth

Wann:
26.06.2018 18:30 Uhr
Wo:
Kino Uferpalast, Würzburger Str. 2, Fürth
Veranstaltungsinformation:
im Anschluss Diskussionsrunde mit Anton Berndl (Sozialpsychiatrischer Dienst Fürth) & Dr. Richard Sohn


Filmvorführung in Solingen

Wann: 25.06.2018; Einlass 19 Uhr, Beginn 19:15 Uhr
Wo: Cobra Kulturzentrum gGmbH – in der COBRA Halle, Merscheider Str. 77-79, 42699 Solingen
Veranstaltungsinformationen: An der anschließenden Podiumsdiskussion nehmen die Psychiatriekoordination des Stadtdienst Gesundheit, ein/e Psychiater*in der LVR-Klinik und ein/e Betroffene*r des Schulprojektes „Verrückt? Na und!“ teil. Um es allen Personen zu ermöglichen an der Veranstaltung teilzunehmen gilt: Eintritt frei – Spenden willkommen

 


Hier finden Sie eine Übersicht aller bisherigen Filmvorführungen und News zum Filmprojekt.



Haben Sie Fragen zum Filmprojekt?

Ihre Ansprechpartnerin:

Ines Heinz, Dipl.-Psych.
Deutsches Bündnis gegen Depression e.V.
Semmelweisstraße 10
04103 Leipzig
Tel.: 0341/ 97 24 585
Fax: 0341/ 97 24 539
Ines.Heinz@medizin.uni-leipzig.de