Aktuelles

An dieser Stelle informieren wir Sie u.a. über alle Vorführungen unseres Dokumentarfilmes. Haben Sie Interesse, den Film auch in Ihrer Stadt/ Region öffentlich vorzuführen? Dann schreiben Sie eine E-Mail an: info@buendnis-depression.de


Filmvorführung in Leverkusen

Das Leverkusener Bündnis gegen Depression präsentiert in Zusammenarbeit mit dem Scala Cinema Leverkusen-Opladen den Dokumentarfilm „Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag“. Die Filmvorführung findet am 04.07.17 um 18.30 Uhr im Scala Leverkusen statt und kostet 2,-€ Eintritt.

Nähere Informationen finden Sie im Flyer.


Filmvorführung in Landau

Das Bündnis gegen Depression Landau-Südliche Weinstraße e.V. lädt Sie herzlich am Montag 29.05.2017 17:30 Uhr ins Universum Kinocenter in Landau zu einer Filmvorführung des Dokumentarfilms mit anschließender Gesprächsrunde ein. Das Bündnis gegen Depression freut sich über jeden Besucher der Veranstaltung.

Weitere Informationen finden hier.


Filmvorführung in Nürnberg

Am Mittwoch, den 3. Mai zeigt das Nürnberger Bündnis gegen Depression zusammen mit dem Casablanca Filmhaustheater den Dokumentarfilm. Um 19:00 Uhr beginnt die Vorführung, danach wird es ein moderiertes Gespräch geben, bei dem Dr. Wolf-Dietrich Braunwarth und Ralf Bohnert Fragen beantworten werden.

Weitere Infos im Flyer.


Filmvorführung in Kiel

im Kino in der Pumpe im Kulturzentrum die Pumpe e. V. in der Haßstraße 22 in Kiel wird der Dokumentarfilm im Rahmen der Filmreihe IRRE GUTE Filme zum Thema »psychisch gesund – psychisch krank« am Donnerstag 27.04.2017 19:00 Uhr zu sehen sein. 
Im Anschluss an den Film wird zu einer Gesprächsrunde eingeladen. Dieser Austausch wird begleitet von Thomas Voigt (Vorstandsmitglied der Deutschen DepressionsLiga e. V.), betroffenen Menschen (ExpertInnen in eigener Sache) und MitarbeiterInnen des KIELER FENSTER und der Brücke Schleswig-Holstein.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Filmvorführung in Hildesheim

am Mittwoch 26. April 2017 um 17:00 Uhr wird der Dokumentarfilm im Kreishaus Hildesheim, Sitzungssaal vorgeführt. Nach der Vorführung besteht die Möglichkeit für Fragen und Antworten zum Thema Depression.

Näheres auf der Homepage des Bündnis gegen Depression Hildesheim Peine Gifhorn.


Filmvorführung in Rotenburg

Am Freitag, den 7. April, um 19.00 Uhr zeigen das Bündnis gegen Depression im Landkreis Rotenburg (Wümme) e.V., die Begegnungsstätte und Café KUBUS sowie die Gesellschaft für soziale Hilfen (GESO) in der Begegnungsstätte KUBUS in der Nordstraße 3 in Rotenburg den kürzlich erschienenen Dokumentarfilm „Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag“ von Michaela Kirst und Axel Schmidt.
Hier gelangen Sie zur Pressemitteilung.


Filmvorführung in Bonn

Im Rahmen der 4. Frühjahrspsychiatrietage Bonn/Rhein-Sieg „Farben der Seele" wird der Dokumentarfilm am Mittwoch, 29. März 2017, 19:30 Uhr im Kinosaal des LVR-LandesMuseum vorgeführt.
Zu Gast ist der Filmemacher Axel Schmidt (Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie). Im Anschluss findet eine Diskussionsrunde statt.

Näheres zur Veranstaltung finden Sie im Flyer.


Filmvorführung in Worms

Am 21.03.2017 um 19:00 Uhr wird der Dokumentarfilm in der "Kinowelt Worms" Wilhelm-Leuschner-Str. 20 in Worms zu sehen sein. Im Anschluss an den Film besteht die Möglichkeit zum Gedankenaustausch.
http://kino-worms.de/kino/events



Der Dokumentarfilm „Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag“ wird am 15.02.2017 um 17.30 Uhr im Rahmen des Kooperationsprojektes „IRRSINNIG MENSCHLICH- Die Filmreihe zum Thema Seelische Gesundheit“ im Kino CineMotion Berlin- Hohenschönhausen zu sehen sein. Im Anschluss an die Vorführung gibt es ein moderiertes Publikumsgespräch mit Podiumsgästen, bei dem auch die Filmemacherin Michaela Kirst zu Gast sein wird. Weitere Informationen unter: www.gpv-lichtenberg.de/irrsinnig-menschlich.html

Über Filmvorführungen regionaler Bündnisse gegen Depression in Ihrer Nähe können Sie sich unter http://www.buendnis-depression.de/depression/regionale-angebote.php informieren.


Interaktive Webseite zum Filmprojekt

In den nächsten Monaten entsteht eine interaktive Webseite. Auf dieser können Sie sich mit Ihren Erfahrungen und Statements zu Depression beteiligen und erhalten weiterführende Informationen zur Erkrankung. Voraussichtlich im April 2017 geht die interaktive Webseite zum Film an dieser Stelle online.


Dokumentarfilm und Informationsfilm auf DVD erhältlich 

Seit Ende November ist auch der Informationsfilm fertiggestellt und nun ist es soweit: Ab 1. Dezember 2016, sind beide Filme auf DVD erhältlich!

Zur Bestellmöglichkeit: http://www.buendnis-depression.de/depression/infomaterial-bestellen.php

Zur Pressemitteilung


16.09.2016: Dreharbeiten für den Infofilm laufen

Derzeit laufen die Dreharbeiten für den Informationsfilm auf Hochtouren. Dieser wird in verschiedenen Kapiteln das Wichtigste zu Depression vermitteln: Wie entsteht die Erkrankung, wann sind Symptome, welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es und was kann ich selbst tun? Neben Ausschnitten aus dem Dokumentarfilm kommen v.a. Experten zu Wort. 

Ende November sind dann beide Filme auf DVD erhältlich und der Dokumentarfilm wird mit Unterstützung unserer regionalen Bündnisse vorgeführt. Über Spieltermine und –orte informieren wir rechtzeitig!

Eine Vorbestellung der Filme ist bereits jetzt möglich.

Dreharbeiten für den Infofilm Depression laufen
Start der Dreharbeiten

08.06.2016: Dokumentarfilm über Depression feiert in Berlin Premiere

Ein Jahr im Leben von Menschen mit Depression und ihren Angehörigen: Am 8. Juni war nach zweijähriger Dreh- und Vorbereitungszeit erstmals der Dokumentarfilm „Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag“ im Hackesche Höfe Kino in Berlin zu sehen. Anschließend diskutierten die Filmemacher Michaela Kirst und Axel Schmidt, der Focus-Journalist und Buch-Autor Alexander Wendt sowie Prof. Dr. Ulrich Hegerl, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Depressionshilfe, über die Thematik und das Making-of des Films.

Zur vollständigen Pressemappe

Hackische Höfe Kino Berlin; Filmprojekt der Stiftung Deutsche Depressionshilfe
Hackische Höfe Kino Berlin
Podiumsdiskussion Premiere des Filmprojekts, Stiftung Deutsche Depressionshilfe
Podiumsdiskussion

02.06.2016: Ankündigung zur Vorab-Premiere in Berlin

Am 8. Juni 2016 ist es soweit: Unser Dokumentarfilm über Depression wird erstmals in einer Vorab-Premiere im Hackesche Höfe Kino in Berlin gezeigt. Anschließend diskutieren die Filmemacher Michaela Kirst und Axel Schmidt mit dem Focus-Journalisten und Buch-Autor Alexander Wendt und Prof. Dr. Ulrich Hegerl, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Depressionshilfe, über die Thematik und das Making-of des Films. Zur Veranstaltung sind Presse und Unterstützer des Projekts eingeladen, öffentliche Filmvorführungen folgen ab November 2016.


01.06.2016: AOK Plus - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen. unterstützt unser Filmprojekt

Nach dem uns der AOK Bundesverband maßgeblich bei den Dreharbeiten zum Dokumentar- und Infofilm unterstützt, freuen wir uns sehr, auch die AOK Plus von unserem Vorhaben überzeugt zu haben! Sie fördert die Umsetzung der interaktiven Webseite zum Film. Mit dieser möchten wir nicht nur über den Infofilm hinaus über Depression informieren, sondern auch Betroffene und Angehörige mit Testimonials direkt beteiligen. Wir freuen uns sehr über die Unterstützung.


14.01.2016: Dokumentarfilm fast fertig gestellt!

Die letzten Szenen wurden gedreht und das Filmteam verbringt aktuell viel Zeit im Schneideraum und mit den Arbeiten an der Vertonung. Wir freuen uns, dass der Dokumentarfilm kurz vor der Fertigstellung steht. Voraussichtlich ab Sommer steht er – auf DVD mit dem Informationsfilm, an dem wir derzeit arbeiten –allen Interessierten zur Verfügung und wir gehen auf Deutschlandtour. Eine Vorbestellung des Dokumentar- und des begleitenden Infofilms – ist bereits möglich.

Kameramann Dirk Lütter bei den letzten Aufnahmen (Foto: sagamedia)
Kameramann Dirk Lütter bei den letzten Aufnahmen

01.09.2015: Unterstützen Sie unser Projekt auf betterplaceDeutschlands größter Spendenplattform!

Mit einer Spende auf betterplace unterstützen Sie vor allem die Öffentlichkeitsarbeit zum Film und den Aufbau der interaktiven Webseite. Zur Spendenplattform geht es hier.


01.09.2015: Erste Vorschau auf den Dokumentarfilm

Im Rahmen des 3. Deutschen Patientenkongresses Depression werden erstmals Szenen aus dem Dokumentarfilm gezeigt. Der Vorschau auf den Film folgt anschließend eine Podiumsdiskussion mit Filmemachern, Beteiligten, Förderern und Partnern des Filmprojekts.


Haben Sie Fragen zum Filmprojekt?

Ihre Ansprechpartnerin:

Ines Heinz, Dipl.-Psych.
Deutsches Bündnis gegen Depression e.V.
Semmelweisstraße 10
04103 Leipzig
Tel.: 0341/ 97 24 585
Fax: 0341/ 97 24 539
Ines.Heinz@medizin.uni-leipzig.de