Simon Licht

„Auch aus meinem eigenen beruflichen wie privaten Umfeld weiß ich, wie verbreitet diese Krankheit ist und auf wie viel Unverständnis depressiv Erkrankte stoßen. Ich möchte daher kontinuierlich daran mitarbeiten, dass wir offener und mit mehr Sachverstand mit Depressionen umgehen – und eine gesellschaftliche Atmosphäre schaffen, in der Menschen ganz selbstverständlich professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.“

Der aus zahlreichen Kino- und TV-Produktionen bekannte Schauspieler Simon Licht (z.B. „Stromberg“, „Der Baader Meinhof Komplex“ und „Dr. Klein“) engagiert sich als prominenter Botschafter der gemeinnützigen Stiftung Deutsche Depressionshilfe. Er setzt sich für eine bessere Aufklärung zu dieser unterschätzten Erkrankung ein. "Wir müssen hin zu einer gesellschaftlich Atmosphäre, in der Betroffene ganz selbstverständlich professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Daran arbeitet die Stiftung Deutsche Depressionshilfe jeden Tag, und ich freue mich, diese Aufklärungsarbeit zu unterstützen. Es ist wichtig, dass wir über psychische Erkrankungen, ihre Symptome (bis hin zu suizidalen Gedanken) und Hilfsmöglichkeiten besser Bescheid wissen. Jeder sollte wissen, dass Depression keine Reaktion auf widrige Lebensumstände ist, sondern eine ernste Erkrankung, deren Behandlung in professionelle Hände gehört. Denn jeder der knapp 10.000 jährlichen Suizide in Deutschland ist einer zu viel." Unter dem Motto „Mit offenem Visier gegen Depression“ will der passionierte Motorradfahrer selbst ein klares Zeichen setzen und startet eine Charity-Tour zu anderen Prominenten. Den Anfang machten Jan-Josef Liefers und Anna Loos. Der dabei signierte Helm soll am Ende zugunsten der Stiftung Deutsche Depressionshilfe versteigert werden.

Simon Licht, Botschafter der Stiftung Deutsche Depressionshilfe (Foto: Alexander Hörbe)
Simon Licht, Botschafter der Stiftung Deutsche Depressionshilfe (Foto: Alexander Hörbe)