Simon Licht

„Auch aus meinem eigenen beruflichen wie privaten Umfeld weiß ich, wie verbreitet diese Krankheit ist und auf wie viel Unverständnis depressiv Erkrankte stoßen. Ich möchte daher kontinuierlich daran mitarbeiten, dass wir offener und mit mehr Sachverstand mit Depressionen umgehen – und eine gesellschaftliche Atmosphäre schaffen, in der Menschen ganz selbstverständlich professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.“

Der aus zahlreichen Kino- und TV-Produktionen bekannte Schauspieler Simon Licht (z.B. „Stromberg“, „Der Baader Meinhof Komplex“ und „Dr. Klein“) engagiert sich als prominenter Botschafter der gemeinnützigen Stiftung Deutsche Depressionshilfe. Er setzt sich für eine bessere Aufklärung zu dieser unterschätzten Erkrankung ein und äußerte sich jetzt auch öffentlich zu seinen eigenen Panikattacken und leichten Depressionen vor etwa zehn Jahren. Die Panikattacke erwischte ihn direkt auf der Bühne. „Mit Medikamenten und psychotherapeutischer Unterstützung gelang es mir, die Erkrankung gut und schnell in den Griff zu bekommen“, erzählt er. Simon Licht möchte auch beim Sammeln dringend benötigter Spendengelder für die Aufklärungsarbeit mithelfen. Unter dem Motto „Mit offenem Visier gegen Depression“ will der passionierte Motorradfahrer selbst ein klares Zeichen setzen und startet eine Charity-Tour zu anderen Prominenten. Den Anfang machten Jan-Josef Liefers und Anna Loos. Der dabei signierte Helm soll am Ende zugunsten der Stiftung Deutsche Depressionshilfe versteigert werden.

Simon Licht, Botschafter der Stiftung Deutsche Depressionshilfe (Foto: Alexander Hörbe)
Simon Licht, Botschafter der Stiftung Deutsche Depressionshilfe (Foto: Alexander Hörbe)