"Rath-Initiative": Informationen zum Umgang mit Depression für Künstler

Aus dem Archiv: Stiftung Deutsche Depressionshilfe

Der Fotograf Oliver Rath (Bild: Familie Rath, Berlin)

Gemeinsam mit der Familie des Berliner Fotografen Oliver Rath haben wir die Rath-Initiative für Künstler und Medienschaffende ins Leben gerufen.

Der bekannte Berliner Fotograf Oliver Rath litt an einer Bipolaren Affektiven Störung. Die Familie möchte die Erinnerung an den außergewöhnlichen Künstler aufrechterhalten und gleichzeitig andere Künstler mit der Erkrankung unterstützen. Denn prinzipiell gilt: Die Depression und auch die manisch-depressive Erkrankung können jeden treffen.

Ziel der Rath-Initiative ist es daher, im Kulturbereich über die Erkrankung und Behandlungsmöglichkeiten aufzuklären. Neben einem Informationsfaltblatt soll eine Vortragsreihe für Kunstakademien und Universitäten entstehen, die gezielt über die Erkrankung bei Künstlern informiert und sensibilisiert. Mehr Informationen zur Rath-Initiative.

Wir freuen uns über Unterstützung und Spenden für die Initiative!

Spenden für die Rath-Initiative über das Spendenkonto der Stiftung Deutsche Depressionshilfe

Stichwort: Rath-Initiative
IBAN: DE73 8602 0500 0003 4742 00
SWIFT / BIC: BFSWDE33LPZ Bank für Sozialwirtschaft AG

Zurück