Filmvorführung "Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag" und Diskussionsrunde

Ein Dokumentarfilm über die Krankheit Depression und die betroffene Menschen und ihre Umwelt von Michaela Kirst und Axel Schmidt.

Das große Leiden eines von Depression betroffenen Menschen ist selbst für nahe stehende Angehörige oft schwer nachvollziehbar. Über ein Jahr begleiteten die Filmemacher ganz unterschiedliche Menschen auf ihrem eigenen Weg durch und aus der Depression: eine Familie, in der Mutter, Vater und Tochter von Depression betroffen sind, eine Frau, die unter anderem in einem Kunstprojekt eine Möglichkeit der Auseinandersetzung mit der Erkrankung findet und eine
junge Musikerin, die schildert, wie Depression ihre Leidenschaft zur Musik lahm legte, ihr aber auch bei
der Bewältigung hilft.

Eintritt frei !

Eine Kooperationsveranstaltung des Bündnisses gegen Depression Bonn Rhein-Sieg mit der AOK Rheinland/Hamburg.

Ort: Cineplex Siegburg, Europaplatz 1, 53721 Siegburg

Zurück