Archiv

  • um 19:00–21:00 Uhr

    Paderborn: Long-Covid-Syndrom und kein Ende?

    Ort: Forum St. Liborius, Grube 3 in 33098 Paderborn

    Wissenschaftliche Untersuchungen kommen zu dem Ergebnis, dass 15 Prozent der Erkrankten auch noch mehr als 3 Monate nach Beginn einer SARS-CoV-2-Infektion Symptome aufweisen, was dann als post-COVID-19-Syndrom bezeichnet wird. Die mit Abstand häufigsten Spätfolgen sind Fatigue (chron. Ermüdung), Luftnot und Muskelschwäche.
    Aber auch psychische Beschwerden wie Angst und Depression treten mit ca. 23 % bei Long Covid oder nur bei Covid-Infektion relativ häufig auf. Besonders betroffen von einer depressiven Entwicklung sind die anfänglich schwerer körperlich erkrankten Covid-Patienten, solche mit ‚mentalem Stress‘ oder mit einer früheren depressiven Erkrankung.
    Dr. Schipmann behandelte bereits über 1200 Patienten nach einer Corona-Infektion im Rahmen einer spezifischen Rehabilitation mit überwiegend pneumologischem Schwerpunkt. Er wird aus seinen Erfahrungen aus dieser Zeit referieren. Im Anschluss besteht die Möglichkeit noch Fragen zu stellen.

    Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

  • Hochsauerlandkreis: Wochen gegen Depression

    Beeinträchtigungen der psychischen Gesundheit gehören zu den häufigsten und folgenschwersten Erkrankungsarten der heutigen Gesellschaft. Jährlich sind ca. 18 Millionen erwachsene Menschen in Deutschland von einer psychischen Erkrankung betroffen. Das Bündnis gegen Depression Hochsauerlandkreis hat vor diesem Hintergrund die „Wochen gegen Depression“ ins Leben gerufen, in welchen im ganzen Kreisgebiet Veranstaltungen rund um das Thema Depression und psychische Gesundheit stattfinden.


    Im Kern der Aktionswochen steht ein kabarettistischer Vortrag von Dr. Manfred Lütz am 2. Juni 2022, welcher als Psychiater, Psychotherapeut und Theologe sein Programm "Neue Irre! Eine heitere Seelenkunde" ab 18 Uhr in der Stadthalle Meschede präsentiert. Die Benefizveranstaltung wird von den Rotary und Lions sowie weiteren Serviceclubs aus der Region unterstützt. Der Erlös aus dem Kartenverkauf kommt dem Bündnis gegen Depression im Hochsauerlandkreis zu Gunsten. Die Karten sind zu einem Preis von 20€ an bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse erhältlich.
    Darüber hinaus findet eine Vielzahl an kostenfreien Informationsveranstaltungen, Kreativangeboten, Mitmach-Aktionen, Cafés und Achtsamkeitstrainings statt.
    Ausführliche Informationen finden Sie im Programmheft.

  • um 19:00 Uhr

    Solingen: Wir sprechen darüber! Solinger Bündnis gegen Depression bietet Informationsabend an

    Ort: Kulturzentrum Cobra

    Depressive Erkrankungen sind weit verbreitet und können eine Vielzahl von Personen direkt oder indirekt betreffen. Umso wichtiger sind die Aufklärung und Informationsvermittlung bezüglich dieses Krankheitsbildes. Was die Diagnose Depression ausmacht, wie Depressionen frühzeitig erkannt und behandelt werden können, darüber informieren Expert*innen beim Informationsabend „Depression: Wir sprechen darüber“ in Solingen. Es sollen außerdem vertiefte Informationen und Erfahrungsberichte zum Thema Depression sowie Kenntnisse über das Solinger Hilfenetz vermittelt werden. Dazu ist neben Fachvorträgen auch eine Podiumsdiskussion mit Vertreter*innen des städtischen Gesundheitssystems, Ärzt*innen und Personen, die Erfahrungen mit dem Thema Depression gemacht haben, geplant. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im „Cobra“ - Soziokulturelles Zentrum Solingens in der Merscheider Straße 77-79, 42699 Solingen. Der Eintritt ist frei, der Einlass erfolgt ab 18 Uhr.

    Lesen Sie mehr zu der Veranstaltung in der dazugehörigen Pressemitteilung sowie auf dem Flyer.

  • um 17:00 Uhr

    Paderborn: Paderborn: Praxiskurs „Malen für die Seele“

    Ort: Paderborn

    Dieser Kurs richtet sich an Menschen, die an einer Depression erkrankt sind. Inhaltlich umfasst der Kurs mehrere Einheiten, welche jeweils pro Abend anders gestaltet sein werden. Ziel des Kurses ist es, mit Hilfe des Ausdruckmalens bei sich selbst anzukommen, den eigenen Gefühlen über die Malerei Ausdruck verleihen zu können. Um einen Zugang zu sich selbst und seiner Stimmung zu erhalten, wird zum Beginn der jeweiligen Kurseinheit mit einer angeleiteten Einstimmung begonnen. Vorkenntnisse werden für diesen Kurs nicht benötigt. Der auf 6 Einheiten angelegte Kurs beginnt ab Mittwoch, 22.02.2022 17:00 Uhr in der Volkshochschule Paderborn. Nähere Informationen finden Sie auf der Website des Paderborner Bündnis gegen Depression.

Seite 1 von 49