Spendenkonto:
Stiftung Deutsche Depressionshilfe
Konto: 3474200
BLZ: 86020500
IBAN: DE73860205000003474200 SWIFT / BIC: BFSWDE33LPZ
Bank für Sozialwirtschaft

Bitte aktualisieren Sie Ihre Bookmarks/Links (Lesezeichen, Favoriten).

Die Internet-Adresse (URL) der gewünschten Seite von www.kompetenznetz-depression.de hat sich permanent geändert.
Weitere Informationen

Struktur

Struktur des Kompetenznetzes Depression

Das Kompetenznetz Depression vernetzt führende Forschungseinrichtungen und Universitätskliniken Deutschlands mit Bezirks- und Landeskrankenhäusern, psychosomatischen Kliniken, niedergelassenen Ärzten und Praxisnetzen. Zum Kompetenznetzwerk gehören außerdem die Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft, Zentren für medizinische Biometrie, Statistik und Didaktik, Krankenkassen, Vertreter der pharmazeutischen Industrie, kassenärztliche Vereinigungen, Kriseninterventionseinrichtungen und Selbsthilfegruppen.






Eine wesentliche Anforderung an die Kompetenznetzwerke ist, für ein angemessenes Organisations- und Steuerungskonzept zu sorgen. Das Kompetenznetz Depression entspricht dieser Vorgabe durch eine stringente Organisationsstruktur sowie durch die Einbindung der Firma GABO (Gesellschaft für Ablauforganisation, Informationsverarbeitung und Kommunikationsorganisation mbH & Co. KG).

Die folgende Grafik zeigt die konkrete Organisationsstruktur des Kompetenznetzes Depression:



Lenkungsgremium

Neben der Mitgliederversammlung ist das Lenkungsgremium ein weiteres Element der Organisationsstruktur des Kompetenznetzes "Depression". Folgende Mitglieder des Lenkungsgremiums wurden anlässlich der Mitgliederversammlung im Oktober 2001 gewählt.

Prof. Dr. Ulrich Hegerl, Sprecher des Kompetenznetzes "Depression", Direktor der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Leipzig.

Prof. Dr. Hans-Jürgen Möller, Ordinarius für Psychiatrie, Ärztlicher Direktor der Psychiatrischen Klinik und Poliklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München, Präsident der World Federation of Biological Psychiatry

Prof. Dr. Dr. Florian Holsboer, Direktor des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie in München

Prof. Dr. Bruno Müller-Oerlinghausen, Klinischer Pharmakologe. Bis zu seiner Emeritierung am 01.04.2001 Leiter der Forschergruppe Klinische Psychopharmakologie an der Psychiatrischen Klinik und Poliklinik der Freien Universität Berlin, Vertreter der Arzneimittel-Kommission der Deutschen Ärzteschaft

Dr. Veit Wambach, Niedergelassener Facharzt für Allgemeinmedizin in Nürnberg, Vorsitzender des Praxisnetzes Nürnberg-Nord

Prof. Dr. Martin Hautzinger, Diplom-Psychologe, Universitätsprofessor, Leiter der Abteilung Klinische und Physiologische Psychologie am Psychologischen Institut der Eberhard-Karl-Universität Tübingen, Arbeitsgebiete: Depressionsforschung, Alkoholismus- und Drogenabhängigkeit, Angst- und Belastungsstörungen, Psychoserisiko, Klinische Gerontopsychologie, Psychotherapieforschung, Psychophysiologische Störungen und Krankheitsbewältigung, Neuropsychologie

Dr. Vanadis Kamm-Kohl, Niedergelassene Fachärztin für Allgemeinmedizin in Nürnberg, Praxisnetz Nürnberg-Nord



 

Struktur