Spendenkonto:
Stiftung Deutsche Depressionshilfe
Konto: 3474200
BLZ: 86020500
IBAN: DE73860205000003474200 SWIFT / BIC: BFSWDE33LPZ
Bank für Sozialwirtschaft

Forschungszentrum Depression

Stiftung Deutsche Depressionshilfe eröffnet mit Unterstützung der Deutsche Bahn Stiftung das neue Forschungszentrum Depression

Ziel des Forschungszentrums Depression der Stiftung Deutsche Depressionshilfe in Leipzig ist es, die Erkrankung noch besser zu erforschen und neue Therapieansätze zu entwickeln. In Kooperation mit der Deutsche Bahn Stiftung werden unter anderem Studien zum Zusammenhang zwischen Schlaf und Depression und zur Wirksamkeit von onlinebasierten Hilfen bei Depression durchgeführt. „Vier Millionen Deutsch leiden an einer behandlungsbedürftigen Depression. Allerdings erhält nur eine Minderheit eine optimale Behandlung. Die Gründe hierfür reichen von fehlendem Wissen über die Erkrankung und ihre gute Behandelbarkeit über diagnostische und therapeutische Defizite seitens der Ärzte bis hin zu Engpässe im Gesundheitssystem. Die Ergebnisse unserer Forschung sollen möglichst unmittelbar den Betroffenen helfen“, sagt Professor Ulrich Hegerl, Vorstand der Stiftung Deutsche Depressionshilfe und Psychiater.

Zu den aktuellen Forschungsprojekten

Informationen zum internationalen Forschungsbeirat

 



 In Kooperation mit
 

 


Stand: 09.02.2016

Forschungszentrum Depression